Abhängige Liebe – ein Gedicht über bedingungslose Liebe und gefühlte Freiheit in Partnerschaften

von | Jul 15, 2021 | Partnerschaft, Innere Stärke/Resilienz, Seelenaufgabe/Berufung | 0 Kommentare

Abhängige Liebe – ein Gedicht über die unterschwellige Enge und erträumte Freiheit in partnerschaftlichen Beziehungen. Was ist mit bedingungsloser Liebe gemeint?


Einleitung: Dieses Gedicht handelt von abhängiger Liebe, die so zahlreich in unserer Gesellschaft zu finden ist und als „normal“ gilt. Es ist ein kritisches Gedicht, mit dem ich Themen anspreche, die mir in den Jahren meiner Berufstätigkeit zahlreich begegnet sind. Sicherlich kommen auch dir die Inhalte bekannt vor. Ich lade dich ein mit offenem Herzen und selbstkritisch-liebevollem Blick zu lesen.


Abhängige Liebe

Ein Gedicht von Mareile Poettering (2020)

Romantisch lieben, sich einander versprechen –

lebenslang- bis das der Tod uns scheidet.

Ganz egal, wie sehr jemand über die Zeit darunter leidet?

Weit verbreitet herrscht der Glaube, laut und leis‘:

Beziehungen erfordern verpflichtende Treue, ewige Liebe, füreinander da sein um jeden Preis.

Doch was ist, wenn wir wirklich hinsehen?

Aufhören, uns selbst und einander zu belügen,

aufhören, uns um uns selbst zu betrügen?

10 Jahre lang sah ich in meinem Beruf (als Psychologin) hinter menschliche Fassaden-

sah viel Schmerz, Leid und unendliche Narben.

Zugefügt in manch‘ romantischer Beziehung:

Bleib NUR bei mir, liebe NUR mich, senke den Blick, verlasse mich nicht-

viele wären lieber längst gegangen, fühlten sich so sehr gefangen.

(Innerlich sind sie gegangen).

Manche verzweifelte Herzen, die doch nur Liebe wollen und sie gleichzeitig dem Partner/in beweisen sollen:

Erwartungen, unausgesprochene Grenzen, passive Aggression,  tiefe Verletzungen und inneres Trennen-

Stetiges Versuchen, sexuelle Unlust und (weg-)rennen.

Versuche, dem gewünschten Bild zu entsprechen.

Innerlich spürend daran zu zerbrechen.

Äußerlich gemeinsam –

Und innerlich einsam.

Einsames nebeneinander liegen,

statt sich beim leidenschaftlichem Sex die Glieder zu verbiegen ;). 

Wo ist die romantische Liebe geblieben?

Kannst du  Liebe halten mit  dem Unterdrücken von Trieben?

Das war ein (EHE) VERSPRECHEN- kein Liebesbeweis.

Dieses sichert nichts, was das Herz besser weiß.

Liebe entsteht von Moment zu Moment-

Und jeder, der vor sich selbst oder anderen wegrennt,

wird dieses tiefe Gefühl nicht (er-)kennen.

Liebe dich zuerst selbst, dann kannst du dich andere liebend nennen.

Lieben heißt auch wirklich vergeben,

nicht alles vergessen  und doch liebevoll leben.

Vertrauen heißt freilassen, nicht kontrollieren.

Wer sich kontrollieren lässt oder es tut-

wird einander verlieren.

Vertrauen heißt der eigenen Angst ins Gesicht zu sehen,

der eigenen Unvollkommenheit gegenüber zu stehen.

Den Anderen in Liebe gehen zu lassen,

die Türen öffnen und Flügel verpassen.

Einander und dem Leben Vertrauen schenken,

und damit die Mauern um unsere Herzen senken.

Dem Anderen ,zu Liebe, etwas zu lassen,

was du liebst oder willst, um keinen Streit zu entfachen,

wird über kurz oder lang zu Wut und Verachtung führen.

Immer weniger wirst du dich selber spüren.

Bis zur Unkenntlichkeit verheiratet oder versprochen,

hat bis jetzt fast jedem heimlich das Herz gebrochen.

Verzweifelt in der Beziehung und sich selbst gefangen …

ach wäre ich nur früher gegangen.

Statt bedingungslos und frei zu lieben,

sich ohne Bedacht der Abhängigkeit verschrieben.

Der Text ist kritisch, er provoziert-

Und doch ist er wichtig und unverziert.

Ich spüre die Enge von vielen Liebesversprechen

es ist schmerzt das zu sehen, es ist ein Verbrechen:

 Aus eigener Angst nicht zu genügen den Anderen beengen,

heißt sich selbst aus dem Herzen des Anderen verdrängen.

Liebe ist Wärme, Weite, Verbundenheit.

Zwei liebevoll gepflegte Herzen und auch allein-Zeit.

Liebe ist frei und ungebunden,

sie VERSCHENKT sich aus aller Tiefe Stunden, um Stunden.

Sie fordert und verurteilt nicht-

Sie ist freiwillig, stark wie Sonnenlicht.

Sie öffnet uns weit, gerade auch für uns selbst.

Sie fordert nichts ein, weil sie nie was festhält.

Wer aus freiem Herzen liebt, bedingungslos,

fühlt sich niemals klein, wert- und bedeutungslos.

du musst nicht kämpfen, nicht verkrampfen…

lass dein Herz voller Liebe tanzen.

„Ich brauche dich nicht UND liebe dich sehr,

du bereicherst mein Leben, komm ent-wickle dich mehr..

Werde wer du bist und komm dann freiwillig her.

Ich wünsch‘ dir von Herzen alles Glück der Welt,

auch wenn’s dir irgendwann  bei mir nicht mehr gefällt.

Ein Teil meines Herzens gehört trotzdem dir-

denn egal was war oder  ist, du bleibst ein kostbarer Teil von mir. „

Komm leb DEINE Wahrheit, verlasse den Schein

Und lebe ganz schamlos dein inneres SEIN.

 

Mareile Poettering (2020)


Hast du Lust ein Stück deines Weges mit mir zu gehen?

Melde dich jetzt zu meinem Heartletter an, dem Newsletter für Herz. Erhalte wöchentlich die neuesten Inspirationen, Informationen und Tipps zu den Themen Intuition, Selbstmitgefühl, Berufung, bedingungslos lieben und zu dir stehen. 

DATENSCHUTZHINWEISE:

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird neben den Daten, die du eingibst, aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung. Pflichtfelder sind mit * markiert.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.